6 Punkte in München!

Alter Schwede was haben wir uns auf dieses Wochenende gefreut. Der FC Bayern spielte am Samstag gegen die Rauten und am Montagabend dann der magische FC gegen 1859 München. Für uns wieder Spiele direkt vor der Haustüre. Eins vorneweg: An dieses Wochenende werde ich mich persönlich noch in einigen Jahren erinnern!

Zum 3:1 Sieg der Super-Bayern gegen das Rautenpack:

Vor dem Spiel gelassene Stimmung. Einige von USP waren auch am Start, weswegen die Freude und das Geschnacke vor dem Spiel umso größer waren. Noch schnell die letzten Glühweinmarken eingelöst, die der FC Bayern vor dem Spiel an alle Stadionbesucher verschenkt hatte, Sticker getauscht und dann gings auch schon los. Freunde unterstützen :-)

Sitze verschönern ;-)

Man muss schon sagen, vom Sound her ist die Allianz Arena schon beeindruckend. Ein Insider hat uns vor dem Spiel verraten, dass der Gästeblock (bei Bayern Spielen) mit Lärmschutz Zeug an der Decke des Stadions versehen werden soll, um die gegnerischen Fans leiser zu machen. Da musst ich dann doch kurz schmunzeln; Achtung Ironie: ist ja klar Lautstärke im Stadion ist Scheiße, vor allem von den gegnerischen Fans ;-) Mit dabei war auch ein riesen Schwenker auf dem das Schickeria München, sowie das USP Logo waren. Zu sehen hier und hier.

Krass finde ich, dass Mario Götze nach knapp 60 Minuten ausgewechselt wird und wer kommt für ihn? Richtig, Franck Ribery. Ganz ehrlich: Wenn ein Verein Leute wie Ribery (Europas Fußballer des Jahres usw.), Shaqiri und wie sie noch alle heißen auf der Bank sitzen hat, dann hat er echt ein Luxusproblem. Aber wenn du halt in so vielen Wettbewerben mitspielst und gewinnen willst, brauchst du das. Auf Bayern können wir definitiv stolz sein. Oder wie die ganze Südkurve gesungen hat, als das Rautenpack „Sch*** FCB“ trällerte: „In Europa, kennt euch keine Sau!“. Da ist schon was dran. Naja seis drum. Bayern gewinnt 3:1 nach einem klasse letzten Tor von Shaqiri in der Nachsspielzeit! und das ist die Hauptsache. Und dann passierte etwas, dass schon ein bisschen Gänsehaut war. Alle Lichter gehen aus. FC Bayern macht nochmal ein auf dicke Hose und zeigt dass sie nicht nur sportlich in der Champions League spielen ;-) Aber sah cool aus! Check this.

Am Rande: als die Melodie von Harry Potter ertönte schauten viele gespannt Richtung Himmel; ich gehörte selbst dazu. Man stelle sich vor wie Uli Hoeneß auf einem Besen hereinfliegt…das hätte nichts mehr toppen können! Spaß beiseite – ich persönlich finde trotzdem: Nach so nem Jahr darf die Mannschaft ruhig an den Zaun kommen und sich bei den Leuten bedanken, die bedingungslos Supporten und sich den A**** aufreißen.

Fazit: Alles in allem ein schöner Samstagnachmittag!

unbekanntes Kneipenklo iwo im Tal der Eger (Wörnitz) ;-)
Unbekanntes Kneipenklo iwo im Tal der Eger (Wörnitz) ;)

Zum 0:2 Sieg gegen 1859:

Chaotischer Start, schönes Ende! Wir starteten mit knapp einem Dutzend Province Fanatics und noch zwei FC Bayern Freunden in der Heimat. Nach anfänglichen Problemen an der Tankstelle (das üben wir nochmal Herr R ;-) ) kamen wir etwas verspätet in München an. Kaum im Block drin, ging es auch gleich wieder raus, nachdem alle Fahnen abgehängt wurden und uns ein Vögelchen etwas von einer Festnahme eines USPlers zwitscherte. Draußen angekommen kurzes Gewusel. Die Info dass wohl wieder alles passt erreichte uns nur am Rande und wir wussten/wissen nicht, ob es wirklich so war/ist. Auf jeden Fall ging es nach kurzer Zeit wieder rein und zwar mit Pauken und Trompeten! Ging dann ganz gut ab supporttechnisch. Halt leider nur in der unteren Hälfte des Blocks. Die Klogänger unter uns merkten schnell, je höher die Stufen nach oben gingen desto leiser wurde es. Auf ein lautes „Leute supportet mal mit, wir sind hier nicht zum Urlaub da!“ guckten die meisten nur gleichgültig. Da bringen dann auch keine 2.000 Auswärtsfans was, wenn nur 1.000 die Lieder mitsingen. Zumal es für den Vorsänger eh schon schwierig war ohne Megaphon.

Kurzer Einschub: Warum durften am Samstag die Vorsänger der Schickeria München ein Megaphon benutzen und zwei Tage später die Vorsänger von USP nicht??!! Käse.

...

Es macht zurzeit einfach riesen großen Spaß unseren Jungs zuzuschauen! Was Ratsche und Co da in der Offensive machen ist teilweise echt cool! Auch, dass wir die Leistung nicht nur vereinzelt und/oder kurzzeitig bringen, sondern eine (relativ) konstante gute Teamleistung bringen, ist mehr als erfreulich. Wenn dann auch noch solche Traumkombos wie Buchtmann -> Bartels rauskommen…hey, wir feierns! Keine Ahnung, warum die Jungs unter RV gefühlt zielstrebiger und bissiger spielen, aber ich hab das Gefühl, dass sie zurzeit siegen wollen, dass dieses ROAR bei unseren Jungs drin ist.

Zitat magischerfcblog:

„Hinten insgesamt relativ wenig zugelassen, vorne die Chancen herausgespielt und zwomal verwertet. So gewinnt man auch bei einer Mannschaft, die einen Lauf hatte. Und so spielt man um den Aufstieg mit. Seien wir ehrlich: Die Jungs stehen vollkommen zurecht mitten im Rennen um Liga eins. Und wir sollten uns damit anfreunden, dass wir ganz konkret um den Aufstieg mitspielen!“

Das lassen wir mal so stehen. Klasse wieder das Bedanken bei der Mannschaft. Ich freu mich jedes Mal wie Bolle auf diesen Moment, wenn unsere Boys in Brown vor dem Block stehen und Tschauner, Torre und Co und mit nem fetten Grinsen mitsingen.

Bei der Mannschaft bedankt...

Heeeeeey FC Sankt Pauli, wiiiiiir woll’n dich siegen sehn! Die ganze Kurve singt und tanzt für dich, unser Ein und Alles ja wir lieben dich!

Peace,
>Oi!le< Wenige Minuten nach Abpfiff
Wenige Minuten nach Abpfiff…

Es schrieben außerdem:
magischerfc
KleinerTods FC St. Pauli Blog
Der Übersteiger aus der Loge
Breitseite auf boarisch
Gegengeraden Gerd
Bilder von USP

Spendenaufruf:
USP

WICHTIG:
VETERANEN ZAUNFAHNE FINDEN!


2 Antworten auf „6 Punkte in München!“


  1. 1 18.Spieltag (A) – TSV 1860 München | Übersteiger-Blog Pingback am 18. Dezember 2013 um 11:27 Uhr
  2. 2 trainerbank 2 – neu im kino | Blutgrätsche Deluxe Pingback am 19. Dezember 2013 um 9:58 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.