Fürth 0-2 FCSP; 07.02.2016 The boys are back…

Moin Sankt Pauli,

pünktlich zum Rückrundenstart lassen die Province Fanatics mal wieder was von sich hören. Schon interessant, wie oft man sich in der Winterpause vornimmt was zu schreiben und es dann doch nicht tut ;)

Vorneweg möchte ich kurz anmerken, dass ich selbst nicht da war und auch die nächsten Jahre nur von 7277,5 km entfernt meinen braun-weißen Senf abgeben werde. Ja, ab und zu muss man auch mal raus in die Welt um zu schauen, wie es woanders denn so ist…

Hier noch ein kleiner Nachtrag zum Spiel gegen die Giasinger Bauern. No more words needed!
1859

Heute war also der Tag, auf den wir alle so lange hin gefiebert haben. Rückrundenauftakt gegen die Spvgg Greuter Fürth. Dank der Entfernung hieß es für mich um 07:15 Uhr aufstehen, Stream suchen und Kaffee trinken.

Ich war zugegeben ziemlich nervös, wie sich die Kiezkicker denn so präsentieren. Wie gut stehen wir denn wirklich da, über die Winterpause dürfte sich die Euphoriewelle ein wenig abgeschwächt haben. Jedoch bin ich, wie zu Saisonbeginn, immer noch der Meinung, dass wir einen extrem starken Kader haben.

Glücklicherweise gab es einen Stream ohne Kommentar, was für mich sehr gut war, da ich gespannt war, wie sich unsere Szene ohne all die Stadionverbotler präsentiert, war Fürth doch immer stimmungstechnisch eine der besten Auswärtsfahrten.

Alles in allem fand ich es sehr gut, wobei das über den TV natürlich auch täuschen kann… Ist ja auch das erste Spiel seit Monaten welches im vom Sofa aus verfolge.

Gleich zu Beginn zeigte Robin Himmelmann, dass er auf jeden Fall in alter Form aus der Winterpause kommt. Bockstarker Reflex, Junge!

Das Spiel an sich relativ ausgeglichen. Alushi hatte für mich ein paar unnötige Ballverluste zu viel, Lasse bekommt zu früh und auch bissl unnötig Gelb, aber alles in allem war das doch ganz annehmbar.

Nach vorne waren ein paar starke Aktionen dabei, welche meist von Ratsche und Sobota initiiert wurden. Sobota war für mich auch, nicht nur wegen seinem wunderschönen Tor, einer der besten Spieler. Den sollte man unbedingt halten, sprich: kaufen! Evtl. bleibt Budimir in Italien (haben soweit ich weiß eine Kaufoption, welche sie im Falle des Aufstiegs sicherlich ziehen werden. Mit der Kohle sollte Sobota bezahlbar sein).

Das erste Tor wurde extrem oft wiederholt, deshalb geh ich davon aus, dass es eine längere Diskussion war, ob Marc Hornschuh beim Kopfball von Bernd Nehrig im Abseits stand. Der Schiri und ich waren uns einig, kein Abseits, 1:0!

Das zweite, schon angesprochene, Tor von Waldemar Sobota war eine klasse Einzelleistung nach einem schönen Pass von… hab ich vergessen… Aber war top. Dann mit der Ballannahme gegen die Laufrichtung des Gegners an jenem vorbeigezogen. Der anschließende Lupfer über den Fürther Schlussmann sah genauso aus, wie ich das bei FIFA immer versuch… Top Ding!

Waldemar Sobota pone el 2-0 para FC St Pauli!

Posted by Piratas Del Sur – Fc St Pauli Fans En Argentina on Sonntag, 7. Februar 2016

So kann man in die Rückrunde starten =)

Nun stehen wir wieder auf Platz vier hinter Freiburg auf Platz zwei und Nürnberg auf dem dritten Platz. Man darf gespannt sein, wie wir am Freitag auftreten werden. Für mich heißt das, die Mittagspause verschieben und verlängern… Anpfiff um 12:30 Uhr. Aber was tut man nicht alles ;)

Hier im Land der „unbegrenzten“ Möglichkeiten sieht die ganze Fußballgeschichte ein wenig anders aus. Dass hier Football (in 4 Stunden ist Superbowl!), Basketball, Baseball und Eishockey noch weit vor dem Fußball liegt, ist wohl allen bekannt. Jedoch gewinnt die Major League Soccer zunehmend an Begeisterung. Nicht nur durch die Verpflichtung von berühmten Spieler (wie zum Beispiel David Beckham, Thierry Henry, Bradley Wright-Phillips, Frank Lampard, Andrea Pirlo und David Villa) sieht man hier immer mehr Menschen, welche sich für die Mutter aller Sportarten interessieren.

Dass auch hier das Kapital vor sportlichem Wettkampf steht sieht man z.B. am Verfahren, wie neue Mannschaften gegründet werden.

Bei mir ums Eck wird in Atlanta für die Atlanta Falcons ein neues Stadion gebaut. Man darf davon ausgehen, dass mehr Events eine schnellere Tilgung der Kosten mit sich zieht, auch gibt es im Umfeld keinen „Soccer Club“. Da der Besitzer der Atlanta Falcons aber auch der Besitzer des „Atlanta united FC“ ist, lässt wirtschaftliche Gründe nicht unrealistisch erscheinen.

Eine Gründung in Deutschland als Verein würde im Normalfall (Fuck RedBull!) heißen, man geht in der untersten Spielklasse an den Start und kämpft sich hoch. Klassischer sportlicher Wettkampf.

Hier wird der Verein im Jahr 2014 gegründet und geht im Jahr 2017 in der höchsten Spielklasse an den Start, eben die Major League Soccer. Da man hier selten Leute trifft, die sich damit richtig auskennen, bin ich noch nicht ganz hinter das komplette System gestiegen, werde aber hoffentlich bald genaueres erzählen können.

Tja, das Schöne daran ist, dass ich ab nächstem Jahr auch hier Live Fußball schauen kann. Man darf gespannt sein, was für eine Szene sich entwickelt, gibt es doch ein paar alternativ-linke Strömungen in verschiedenen amerikanischen Fußballvereinen.

Ich freu mich darauf, dass ich viele von euch bei meinen 2-3 Stadionbesuchen pro Jahr, welche ich mir nicht nehmen lasse, zu sehen. Keep up the good work!

Es war mir ein unbeschreibliches inneres Blumenpflücken, welch schöne Zeit ich in den letzten Jahren mit Sankt Paulianer erleben durfte und ich freue mich, wenn ich wieder dahin zurückkomm.

Haltet die Fahnen hoch, für unsere Farben, für unseren Verein!
Kämpft mit und für die Leute vor dem Stadion! DIFFIDATI CON NOI!

Siempre Sankt Pauli – Siempre Antifascista!

H2Flo