Bielefeld 2-2 FCSP; 09.02.2014, Kneipenbericht

Oh weh, oh weh… da war mehr drin!
Aber der Reihe nach.
Die kürzeste Auswärtsfahrt für den FCSP bedeutet für uns immer, eine der längsten zu sein, weshalb dieses Mal kein Province Fanatic den Weg auf die Alm auf sich genommen hat. Wenn schon so lang anreisen, dann doch lieber ans mighty Millerntor (deshalb nächste Woche auch wieder ein Live-Bericht;) )

Der Winterpause geschuldet war ich dieses Mal überraschend gut über Gegner und sonstigen komischen Fußballfakten informiert, was ich aber leider nicht klugscheißerisch einbringen konnte. Da muss ich noch dran arbeiten :D

Angekommen in der Kneipe unseres Vertrauens, Maracujaschorle bestellt und dann geht’s auch schon los.
Und wie! Im Großen und Ganzen muss ich sagen, dass das wohl eines der kurzweiligsten Spiele war. Bielefeld hatte irgendwie keinen Bock langsam anzufangen, was uns zu Beginn ein wenig überrumpelt hat. Durch deren Chancen zu Beginn wusste man gleich, dass es hier zur Sache geht. Der unberechtigte Elfmeterpfiff gegen Thorandt (wir werden nie zugeben, dass Elfmeter gegen uns berechtigt sind ;) ) erinnerte relativ schnell an das Hinspiel. Da blieben Oi!le fast die Pommes im Halse stecken. Doch Klos versagt. Sehr schön platziert, fast mittig an die Latte gedonnert… tolle Wurst, und so bleiben wir im Spiel.

Das war dann ein wenig der Hallo-Wach-Effekt, den unsere Boys in Brown perfekt aufnahmen. Teilweise wurde kombiniert und sauber gespielt, dass es eine wahre Freude war. Bestes Beispiel war das 2:0 von Nöthe, welches schlicht und ergreifend wunderschön herausgespielt war, nachdem Neuzugang Trybull schon vorher Thy’s Treffer zum 1:0 vorbereitete. Guter Junge, macht Spaß und wird uns sehr helfen!

Was dann passierte ist das, was einfach nicht passieren darf. Wenn man schon einen Treffer bekommt, Flanke-Kopfball-Tor, dann darf man erstens das zweite nicht bekommen, wenn doch, dann nicht ne exakte Kopie davon.

Ich bin eh kein Fan von Defensivspielereinwechslungen (auch weil das Wort so lang ist) wenn man führt. Anstatt weiterzuspielen, auch im Mittelfeld den Ball behaupten, kombinieren, etc., spielen wir zum Schluss mit 4 Außenverteidiger (Halstenberg, Kalla, Nehrig und Schachten) plus 2 Innenverteidiger (Gonther und Thorandt) und bekommen trotzdem den Ausgleich! OOOOOOH man hey…

Nervig und vermeidbar. Die drei Punkte hätten wir gut gebrauchen können. Durch die Führung fühlt sich das Unentschieden noch beschissener an, aber im Vergleich zum Hinspiel, haben wir uns in allen Bereichen gesteigert. Es war ein schönes Spiel, in dem die Bielefelder auch gezeigt haben, dass sie Fußball spielen können. Das dann natürlich Przybylko in seinem ersten Spiel für Bielefeld so oft trifft, wie in den 2 Jahren bei Köln ist halt auch irgendwie lustig…hm.. ne irgendwie doch nicht.

Mit den nun 32 Punkten stehen wir wieder mittendrin… in fast allem. Schaut man nach oben, sind es nur 3 Punkte auf den zweiten Platz, nach unten sind es 3 Punkte auf den neunten Platz. Eigentlich ganz schön, wenns spannend ist, jedoch wären mir 34 Punkte schon lieber gewesen.

Jetzt heißt’s: Arschbacken zusammenkneifen und gegen Bochum die Punkte holen. Da weitermachen, wo wir irgendwo in der zweiten Halbzeit aufgehört haben. Jungs, das hat gut ausgesehen, das hat Spaß gemacht und wir werden den Lohn dafür ernten. Nicht auf der Alm, aber an der Elbe.

Auch wenn wir zwei sichere Punkte liegenlassen haben, auch wenn die Schweiz sich abschottet und die Festung Europa das kritisiert (wtf?!?), auch wenn das IOC den Norwegern verbieten will, bei Olympia mit Trauerflor zu starten, auch wenn der italienische Staat der Brigata Giallorossa mit absurden Strafen droht, wenn sie zum Auswärtsspiel fahren, auch wenn in Stuttgart der Eisbär Anton gestorben ist… über den HSV kann man doch immer noch lachen! Auch hier ein herzliches „Weiter so“ in die Vorstadt.

In diesem Sinne, Bielefeld gibt es gar nicht, drei Punkte gegen Bochum holen und abends in der Roten Flora für die Lampadusa-Flüchtlinge feiern.

Braun-Weiss ein Leben lang!
H2Flo

Es schrieben noch:

Blutgrätsche Deluxe

Der Übersteiger
Kleiner Tod
Sitzblogade
OSTBLOCK
Magischer FC
Spielverlagerung
Hamburg ist braun-weiss

Bilder von USP