Sankt Pauli Province Fanatics http://provincefanatics.blogsport.de Tue, 26 Jul 2016 14:05:49 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 en Hello again http://provincefanatics.blogsport.de/2016/07/26/hello-again/ http://provincefanatics.blogsport.de/2016/07/26/hello-again/#comments Tue, 26 Jul 2016 13:50:55 +0000 Administrator Allgemein http://provincefanatics.blogsport.de/2016/07/26/hello-again/ Oi Sankt Pauli,

endlich komm ich mal dazu, mal wieder meinen Senf zu verschiedenen Sachen zu geben.

Da ich mittlerweile, wie bereits erwaehnt, in den Staaten lebe, lass ich euch kurz wissen, was ich so ueber Under Armour denke. Ausserdem einen kurzen Einblick in das amerikanische Fussballsystem, sowie ein kleiner Text zu den Atlanta Ultras. Die Gruppe, in der ich mich hier heimisch fuehle.

Viel Spass damit :)

Edit: Streicht das „kurzer“ Einblick und das „kleiner“ Text ;)

Under Armour
Das Thema Under Armour ist ja schon von allen Seiten diskutiert. Ich will auch gar nicht zu sehr auf das alles eingehen. Bekannterweise ist Under Armour (UA) eine US-amerikanische Marke, welche nun versucht auf den europaeischen Markt zu draengen.
UA ist hier in den Staaten eine der grossen Sportmarken. Vor allem beliebt/bekannt fuer „Work out“ und Kampfsport Bekleidung. Als ich in den Staaten ankam muss ich sagen, dass UA fuer mich eigentlich kein Name war. Ich kannte sie jediglich davon, dass sie den FCSP ausruesten werden und die damit verbundene Kritik bzgl. des grossen Sponsorings und Marktanteils am „Jagdsport“.

Um von vorneherein ehrlich zu sein muss ich sagen, dass ich den Style von UA mag. Was man hier so in den Laeden findet ist alles sehr bunt und wirkt auf mich sehr „frisch“. In den „normalen“ UA Laeden, welche ich bisher gesehen hab, hab ich keine Jagdausruestung o.ae. gesehen. Hab mir dann auch gleich mal drei Paar Socken gekauft.

Das ganze UA Thema war bei mir eigenlicht relativ weg, man (ich) hat akzeptiert, dass der „Jagdsport“ zu UA gehoert und anderer Ausruester auch ihren Dreck am Stecken haben.
Stutzig wurde ich erst wieder, als eine Promo-Mail von UA kam.
Der Betreff lautet: WEAR YOUR PATRIOTISM! Support the Troops!

Under Armour Patriotism

So, ist bei mir halt gleich mal Puls auf 180.
Nun komm ich halt das erste Mal wegen UA in Rage. Das Amerika sehr patriotisch ist, ist bekannt, macht es aber nicht besser. Dass UA auch Shirts und Scheiss in „Stars and Stripes“ produziert, gewoehnt man sich bissl dran, nervt trotzdem.

Kann man hier als „die Nachfrage kreirt das Angebot“ abtun (wer das anzweifelt, sollte mal am 4.Juli auf die Strasse gehen!).

Ein offenes Bekenntnis zu Patriotismus geht mir persoenlich aber zu weit. Und DAS ist fuer mich ein klarer Punkt, in welchem ich UA strikt ablehne. Vor allem in Zeiten, in denen Donald Trump eine Mauer an der Grenze zu Mexiko errichten lassen will und alles dafuer tut, um ein Klima von Ausgrenzung und Diskriminierung zu foerdern.

Nun kam in einem Gespraech schon das Argument auf: „In USA ist das halt anders, aber in Deutschland werden sie ja nicht mit Patriotismus werben bzw. offen propagieren“

Fuer mich Bullshit. Einfaches Beispiel:
Homophobe Dancehall Acts sollen auf einem Reggaefestival spielen und dagegen formiert sich Protest. Der Veranstalter argumentiert, dass die Kuenstler ja einen Vertrag unterschrieben haben, dass sie keine homophoben Lieder in Deutschland spielen werden.

Das aendert zwar das Auftreten der Kuenstler (Marke) in Deutschland, aber nicht den Hintergrund bzw. die Denkweise dieser.
Die Kuenstler sind trotzdem noch verkackte Homophobe bzw. UA feiern Patriotismus immer noch derbe ab!

UA praesentiert sich ueberall so, wie man am meisten Geld verdient. Aber sowas will ich nicht auf Sankt Pauli haben! Und die Socken mag ich auch nicht mehr.

Patriotismus foerdert Diskriminierung und Ausgrenzung und ist somit fuer mich nicht akzeptabel! Egal wo!

Basta.

Fussball in den Staaten – die MLS
Das Ligensystem und auch die komplette Struktur in den Staaten ist komplett unterschiedlich zu allem, was wir kennen.

Die Vereine sind keine eigenstaendige Vereine sondern Franchises, welche dem Ligaverband gehoeren. Das heisst, dass alle Vereine der obersten amerikanischen Liga der Major League Soccer (MLS) gehoeren. Wie bei McDonalds oder Starbucks wird hier quasi eine Lizenz vergeben, mit welcher der Verein in der MLS spielen darf, der Clubboss bekommt im Gegenzug Anteile an der MLS.

Die MLS kann also nach Belieben mit den Vereinen machen, was sie will. Eine Auswirkung ist zum Beispiel, dass die MLS mit Adidas einen Vertrag als Ausruester macht. Dieser gilt fuer alle Franchises.

Es werden also manche Entscheidungen nicht mehr von den Vereinen getroffen, sondern von der MLS.
Also wie bei McDonalds: Da wird die Entscheidung, ob der neuen Burger McCat oder McWarauchschonmalbesser heisst, nicht von der Filiale, welche du boykottierst getroffen, sondern von der grossen Mutterfirma.

Somit kann auch passieren, dass wie z.B. 2002 Tampa Bay Mutiny und Miami Fusion aus der MLS zurückgezogen wurden. Biste Fan von der Mannschaft, haste halt Pech gehabt.

Oder das man einen Verein (San Jose Earthquakes) von A (San Jose) nach B (Houston) „umzieht“, weil man in der Stadt kein Stadion bauen kann. Dann heisst der Verein halt Houston Dynamo. Die San Jose Earthquakes werden dann zwei Jahre spaeter doch wieder als Verein ah tschuldigung… Franchise gegruendet und spielen wieder in der MLS (und spielen dann ja lustigerweise auch gegen die ehemaligen „San Jose Earthquakes“).

Wird ein Franchise „abgemeldet“, werden die Spieler teilweise auf die anderen Teams aufgeteilt, da sie in der Regel keinen Vertrag mit dem Verein abschliessen, sondern mit der MLS.

Auch hier in Atlanta soll es dann bald ein Franchise geben. Wie in einem aelteren Artikel schon mal geschrieben, hat der Besitzer der Atlanta Falcons (Football Team) 2014 eine Lizenz erworben, um 2017 mit Atlanta United FC in der MLS zu starten.

Das nervigste an diesem System ist aber, dass der komplette sportliche Gedanke kaputt gemacht wird, weil es keine Auf- und Abstiege gibt (dazu spaeter mehr).

Gespielt wird wie Kraut und Rueben. Es gibt zwei Conferences (Eastern and Western – Ost und West). Man spielt Hin- und Rueckspiel gegen jede Mannschaft in seiner Conference. Dann spielt man je ein Spiel gegen jedes Team der anderen Conference und noch 6 Spiele gegen zufaellig ausgeloste Gegner in der eigenen Conference.

Danach gibts dann eine Tabelle (das ist dann zur Abwechslung mal gleich wie bei uns). Wer aber jetzt denkt, dass der, der am Ende der Saison auf Platz eins steht auch Meister ist, der taeuscht.

Jetzt kommen die Playoffs.
Kennt man aus anderen Sportarten und das will man hier wohl auch beim Fussball nicht missen.

Dort spielt dann der Dritte gegen den Sechsten und der Vierte gegen den Fuenften. Die Gewinner spielen dann gegen den Ersten und Zweiten (alles in der eigenen Conference). Aus den vier Mannschaften gibt es dann quasi Halbfinale und Finale um die Conference (jeweils Hin- und Rueckspiel). Der Sieger der Eastern Conference spielt dann gegen den Sieger der Western Conference. Und wenn man dann gewinnt, dann ist man endlich Meister!

Was auch heisst, dass wenn eine Mannschaft unter die ersten sechs kommt, kann sie noch Meister werden; oder andersrum: Wenn du eine klasse Saison spielst und mit 10 Punkte Vorsprung deine Conference gewinnst, heisst das noch relativ wenig (man gewinnt den „MLS Supporters’ Shield“).

Atlanta Silverbacks‘ FC
Auf der Suche nach einer neuen fussballerischen Heimat, bin ich auf die Atlanta Ultras gestossen. Gefunden hab ich die Gruppe, da sie als Unterstuetzer der antirassistischen Proteste gegen einen Ku Klux Klan Aufmarsch gelistet waren.

Die Atlanta Ultras supporten die Atlanta Silverbacks. Diese sind gegruendet im Jahr 1998 und spielten bis 2015 in der NASL, der zweiten amerikansichen Liga. Nachdem das Franchise aufgeloest wurde, wurde fuer die Fans die Reserves Mannschaft zur ersten Mannschaft.

Diese spielte dieses Jahr in der NPSL (National Premier Soccer League; vierte amerikanische Liga).
Die Atlanta Ultras gruendeten sich 2011 und zaehlten zu ihren besten Zeiten ca. 90-100 Mitglieder. Nach internen Streitigkeiten (zum Beispiel das klare Bekenntnis gegen Rassismus und Sexismus) reduzierte sich die Anzahl der Mitglieder.

Als das Team von der zweiten Liga abgemeldet wurde, verloren viele das Interesse am Fussball und an der Gruppe.
Was fuer viele Gruppen toedlich waere, diente hier dazu, die Gruppe mit dem harten Kern wieder aufzubauen. Zwar als kleine Gruppe, aber dafuer mit Leuten, die wirklich Leidenschaft und die Mentalita Ultra haben.
Genau in diesem Prozess habe ich die Gruppe kennengelernt und dieser haelt immer noch an.

Die Gruppe umfasst aktuell ca. 30 Mitglieder. Das Problem dabei ist, dass, anders als in Deutschland, fuer nahezu das komplette restliche Publikum Fussball Unterhaltung ist. Das heisst, es gibt keine anderen Fans, die in Gesaenge einstimmen, es gibt keine andere Gruppen, mit welchen man gemeinsame Aufahrten organisieren kann und es gibt so gut wie kein Umfeld, welches man fuer die Gruppe „rekrutieren“ koennte. Hoeren die Ultras auf zu singen, ist es still im Stadion.

Es waere falsch den meisten Leuten hier das Interesse an Fussball abzusprechen, aber es wird wohl noch lange das Problem bleiben, dass Football, Baseball, Basketball, etc. weitaus beliebter sind. In diesen Sportarten gibt es aber kaum fanatische Fans (sorry, wenn ich hier falsch liege, ich kann nur aus Erzaehlungen und eigenen Erfahrungen berichten).

Eine Leidenschaft, welche man als Ultra, als Supporter in sich brennen hat, gibt es bei den meisten Menschen hier nicht.
Somit ist auch die Anzahl der Ultragruppen ueber alle Ligen relativ ueberschaubar (verglichen mit der Masse an Vereinen die es gibt).

Christian Tiffert sagte in einem Interview mit 11 Freunde, dass es schoen sei, dass hier von den Zuschauern weniger Druck kommt, da diese auch nach einer Niederlage noch positiv waeren. Das Problem hier ist, dass diese Leute keinen Bezug haben. Es fehlt eine Identifikation mit dem Verein. Man wurde toll unterhalten, Bier schmeckt, Hot Dog geil, passt.

Das zeigt sich auch, wenn zum Beispiel die Terminus Legion (eine nicht vereinsbezogene Fangruppe) die Silverbacks und Atlanta United supporten, da sie Fussball in Atlanta im Allgemeinen abfeiern. Vergleichbar waere, wenn eine Fangruppe den Hamburger Fussball supportet, anstatt eines Vereins. Und dann solch ein Bild mit den Logos vom FCSP und dem HSV zeigt. Ist halt schon ziemlich bescheuert. (Wobei man eigentlich sagen muesste: Der HSV mit noch weniger Tradition wie Red Bull Leipzig).

TL

Eine Fankultur kann sich auf Grund der oben aufgezeigten ploetzlichen Erscheinung irgendwelcher Plastikvereine meist erst gar nicht entwickeln. Solangsam bekommt aber die ganze Fussballbegeisterung und auch das Interesse an Fussballkultur einen Schub.

Manche Vereine haben Ultragruppen, welche teilweise auch schoene Choreos und Stuff machen (Iron Lion Firm -Orlando; Timbers Army – Portland; etc.). Ich hoffe, dass sich die Entwicklung staerkt und es auch in den unteren Ligen mehr Support gibt.

Naja, back to the roots. Eine Gruppe von 30 Leuten versucht hier also ein Stueck Fussballkultur zu leben.

Je laenger ich mit den Leuten rumhaenge, desto mehr wird mir bewusst, wie schoen es ist, wenn man in eine gewachsene und grosse Szene wie in die des FC Sankt Pauli rutscht. Wie „einfach“ es ist, zu singen und zu supporten, wenn Tausende mit dir stehen. Und nur um das klar zu stellen: Es gibt nicht viele Sachen, welche ich hier mehr vermisse, wie im Sankt Pauli Block zu stehen und mit all den Leuten zusammen zu singen. Und das werde ich IMMER lieben und diese Fanszene wird fuer immer das sein, was mein Herz erobert hat!

Aber ich sehe hier nun, wie hart man es als Ultragruppe haben kann. 90 Minuten Support mit im Schnitt 10-20 Personen… aber trotzdem niemals aufgeben.

Pyro

Eine Auswaertsfahrt nach Miami. Zu fuenft. Weil die Haelfte der Crew zwei Jobs hat und es sich finanziell oder zeittechnisch nicht leisten kann, eine 27 Stunden Ausfahrt hinzulegen. Und dann faehrst du 12 Stunden nach Miami. Zu fuenft. Kommst an, singst 90 Minuten und merkst, dass du zu fuenft das Spiel zum Heimspiel gemacht hast. Faehrste wieder 12 Stunden heim.

Es gibt keine anderen Fanszenen in der vierten amerikanischen Liga, auf die man sich freuen kann. Es gibt keine grosse Crew, die fuer alle die entspannte Busfahrt bis zum Eingang des Stadions organisiert, am Besten noch mit Grillen am Baggersee. Es gibt kein Fanprojekt, welches deine Interessen vertritt. Was du haben willst, musst du selbst machen!

In solchen Momenten merkt man, was wir, als aktive Fanszenen der deutschen Vereine, unseren Ultragruppen alles zu verdanken haben.

Man merkt aber auch, wie gut es in einer kleinen Gruppe sein kann. Man lernt, dass man sich auf niemand verlassen kann, ausser auf sich selbst. Man merkt mehr, wie wichtig der Einzelne ist; singst du nicht, ist 8% des Blocks ruhig.
Und man merkt, Ultra ist was in deinem Kopf passiert…

ASFC Women

Zum Abschluss kurz die sportliche Seite der Saison:
Das Silverbacks Men Team hat die Saison als Zweiter abgeschlossen (South Atlantic Conference). Nachdem Playoff Spiele gegen die drittplazierten Carolina Railhawks stand man dann auf einmal im „Finale“ Tobacco Road FC gegenueber, welche die Saison als Vierter beendet hatten und im anderen Halbfinale Myrtle Beach besiegt haben.

Das war dann so ein Spiel, welches sich gewaschen hatte!
In der 72. Minute wird ein Tor fuer die Silverbacks nicht gegeben, wegen angeblichem Foulspiel am Torwart und in der Gegenbewegung bekommt Tobacco Road einen umstrittenen Elfmeter zugesprochen (Tobacco Road hatte das Semi-Final durch einen Elfmeter gegen Myrtle Beach gewonnen).

Alles klar, die machen das Ding und die Silverbacks liegen nach 73 Minuten 0:1 hinten.

In der 91. Minute bekommt ein Tobacco Road Spieler den Ball am eigenen Sechzehner an die Hand und es gibt Freistoss in einer gefaehrlichen Situation.
Mitch Garcia, Kaeptn der Silverbacks, verwandelt das Ding eiskalt und sichert Atlanta die Verlaengerung. Pedro Polaz netzt in der ersten Halbzeit der Verlaengerung ein und die Silverbacks gewinnen somit die South Atlantic Conference :)

Aber auch in den unteren Ligen gibt es ein Playoffsystem:
So spielten die Silverbacks gegen Miami United FC, diese widerrum hatten die Sunshine Conference gewonnen. Dieses Spiel wurde dann leider mit 0:2 in Miami verloren.

Miami spielt nun gegen Chattanooga (Gewinner der Southeast Conference und des Matches gegen die Houston Regals von der South Central Conference). Und so geht das dann im KO System durch den ganzen Sueden und parallel durch den Norden und zum Schluss gibt es ein grosses Endspiel zwischen den Gewinner der Nord- und Suedstaaten.


Was bleibt zu sagen?

Es nervt extrem und du kannst dich nur halb so viel freuen, wenn du weisst, dass es egal ist, ob du Erster oder Letzter wirst, du wirst in der gleichen Liga bleiben. Der einzige Vorteil ist, dass man als Gewinner der Conference automatisch fuer den US Open Cup gesetzt ist.

Auch planungstechnisch ist es scheisse. Du weisst nicht, ist deine Saison Anfang Juli vorbei, wenn die Runde um ist oder spielst du bis Mitte/Ende August Playoffs.

Das Schoene ist, dass sich vermehrt Widerstand gegen dieses System regt. Die Organisation „Pro Rel for the US“ setzt sich fuer ein System mit Auf- und Abstiegen ein.

Aber um ehrlich zu sein: Wenn du als Clubboss Millionen fuer deine Lizenz zahlst, wirst du alles dafuer tun, dass das System bleibt wie es ist. Du willst fuer dein Geld natuerlich auch weiterhin in der obersten Liga spielen… Und die Leute mit der dicken Kohle haben immer und ueberall zu viel Macht!

Soviel dazu. Sorry, dass das Ganze ein wenig ausgeufert ist, aber wenn dann richtig ;)

Ich hoffe, ich konnte einen kleinen unqualifizierten Einblick geben, um euch allen die Zeit bis zum Saisonstart zu verkuerzen.

Wir sehen uns!

Siempre Sankt Pauli!
H2Flo

]]>
http://provincefanatics.blogsport.de/2016/07/26/hello-again/feed/
Arbeit, arbeit, arbeit http://provincefanatics.blogsport.de/2016/06/02/arbeit-arbeit-arbeit/ http://provincefanatics.blogsport.de/2016/06/02/arbeit-arbeit-arbeit/#comments Thu, 02 Jun 2016 08:32:53 +0000 Administrator Allgemein http://provincefanatics.blogsport.de/2016/06/02/arbeit-arbeit-arbeit/ Moin Sankt Pauli,

ja wir leben noch! Man liest zwar nicht mehr so viel auf dem Blog aber wir waren die letzten Spiele doch mit für unser Verhältnis recht großen Gruppen am Start :-)

Woran liegt das? Arbeit. Zwei unserer Schreiberlinge haben neue Jobs, mehr Aufgaben, einer davon sogar in den USA. Durch Umzug und neue Umgebung, Leute connecten bleibt dann auch ergo weniger Zeit zum Schreiben. Das macht aber nichts, finden wir, denn es gibt viele tolle Blogs die täglich berichten und wir schreiben dann zukünftig nicht mehr so oft aber dann so richtig ;-)

Was gibt’s neues? Wir basteln gerade an einem neuen Shirt, planen unser Grillfest was wir in der Sommerpause machen möchten. Überlegen uns was für große Touren in der neuen Saison wir machen könnten…ach und da ist ja noch
das Hochwasser in BaWü bzw. Süddeutschland. Einer von uns ist sogar direkt mit ihren Familien betroffen. In Schwäbisch Gmünd, dass nicht weit weg ist von uns, gab es leider zwei Tote Anfang der Woche. Ruhet in Frieden!

Das heißt für die meisten hier im Umkreis Keller auspumpen, Freunden und Familie helfen, alles putzen. Arbeit, arbeit, arbeit…

Am Wochenende war ja Antira. Ist für uns im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen…aber wir hörten, dass es genial war und auch die Bilder sehen super aus! Vielleicht klappt es nächstes Mal.

Ansonsten sind wir die letzten Spiele und auch über den 4. Tabellenplatz sehr zufrieden. In Nürnberg waren wir nochmal ein großer Haufen, hat bei dem Wetter auch richtig Bock gemacht. Der Tabellenplatz ist auch bezüglich TV-Geld etc. wichtig (dazu Link siehe am Ende des Textes) . Einige der Boys in Brown haben ihre Verträge verlängert, was ein sehr gutes Zeichen ist! Auch ein paar Neuzugänge sind ja schon bekannt, alle ablösefrei (sagt transfermarkt.de). Gute Arbeit Thomas Meggle und Co!

Unterm Strich blicken wir auf eine tolle Saison zurück mit einigen großen Ausfahrten. Nun, da es auch eine Province Fanatics Sektion USA gibt (haha ;-) ), lesen wir eventuell in der Sommerpause einen Bericht von H2Flo was Fußball- und Antifa-Technisch so da drüben los ist. Da freu ich mich persönlich drauf, denn was Fußball sowie Fankultur in Verbindung mit USA betrifft, habe ich keine Ahnung und habe auch nicht allzu viel lesenswertes im Internet gefunden. Ich glaube da ist auch viel Arbeit gefragt, um das weiter voranzutreiben….

Übrigens sehr interessant und lesenswert: Die TV – Gelder im Deutschen Fußball (Teil 1-3 beim Übersteiger)

In diesem Sinne:

NuernbergAwayPilze
Bildquelle: Province Fanatics in Nürnberg, Verfasser unbekannt

Peace,
Oi!le

]]>
http://provincefanatics.blogsport.de/2016/06/02/arbeit-arbeit-arbeit/feed/
FCSP 3:4 SC Paderborn; 11.03.2016 http://provincefanatics.blogsport.de/2016/03/16/fcsp-34-sc-paderborn-11-03-2016/ http://provincefanatics.blogsport.de/2016/03/16/fcsp-34-sc-paderborn-11-03-2016/#comments Wed, 16 Mar 2016 18:23:48 +0000 Administrator Allgemein http://provincefanatics.blogsport.de/2016/03/16/fcsp-34-sc-paderborn-11-03-2016/ Moinsen,

ja ich weiß, wir sind leicht spät dran. Das ist aber dem Wochenende geschuldet, das wir in Hamburg verbrachten und erst am Sonntagabend zuhause waren. Auf das Spiel möchte ich gar nicht detailliert eingehen, das hat ja sowieso jeder schon iwie gesehen…aber von Anfang an.

Wir waren diesmal mit nem 9er und zwei Autos am Start. Motiviert bis in die Haarspitzen. Ich persönlich schaffte es erst zur zweiten Halbzeit in Hamburg zu sein -> lange Story. Danke in dem Fall an den Taxifahrer, der mich vom Flughafen zum Stadion in knapp 16 Minuten gebracht hat. So richtig „Taxi, Taxi“ mäßig, falls den Film noch jemand kennt :) Da lag Sankt Pauli allerdings schon 0:2 hinten, laut Kicker-App im Taxi. Saß wie auf heißen Kohlen.

Naja was solls, rein ins Stadion zweite Halbzeit ALLES geben. Und Bam! Elfer für uns und es steht 1:2. Geht doch! Supporttechnisch ging es dann echt vorwärts könnte man meinen, alle waren guter Dinge dass wir das Ding noch drehen…aber jeder weiß ja was passierte. Nach 81 Minuten steht es dann 1:4. Wir erzielen zwar noch den Anschlusstreffer und sogar noch das 3:4 aber kaufen kann sich nach dem Abpfiff auch keiner was davon denn das war es wohl mit dem Aufstieg…deswegen war erst mal ne Trauerstimmung bei allen, dann kurz Hektik und dann ging auch schon der Marsch los.

Der war soweit wir mitbekommen erfolgreich. Nix eskalierte, keiner ist durch Pyro zu Schaden gekommen (Achtung Ironie: -> davon war ja auszugehen). Aber trotzdem: die Hamburger Poilica hat sich mal wieder nicht lumpen lassen. Wasserwerfer und Vollbewaffnung alles drum und dran…da fühlt man sich so richtig sicher. Nicht. Sowas kennt man nur von den Anfangszeiten von Stuttgart 21…

Wir haben nach dem Marsch den Abend dann im Viertel ausklingen lassen.

Samstag war dann Action angesagt: Tourimäßig Hafenrundfahrt gleich morgens mit diversen Kaltgetränken, Mittags Celtic Spiel und Buli schauen, Abends Celtic Sankt Pauli Party im Knust. Man war das ein Fest. Wie immer erste Sahne. Mega gute Bands -> vor allem Lennon Kelly aus Italien haben Spaß gemacht! :-) Kann man mal reinhören. Morgens sind dann noch ganz verrückte Sachen passiert. An die Insider: habt ihr schon mal Thaddäus von Spongebob in Echt gesehen? Soll wohl auf dem Fischmarkt leben :D

Paderborn

Sonntag ging es dann leider nach Hause. Sehr traurig über den sportlichen Teil am Wochenende, jedoch sehr glücklich alte Freunde getroffen zu haben. Der Samstag hat uns das Spiel am Freitag vergessen lassen, somit war es erträglich.

Am Wochenende geht es weiter nach Sandhausen.

In diesem Sinne: CELTIC AND SANKT PAULI! SIAMO TUTTI ANTIFASCISTI!

Peace,
Oi!le

Schaut da mal vorbei:

Bilder von USP
Magischer FC
beebleblox
Grenzenlos Sankt Pauli
Nice guys
Stefan Groenveld

]]>
http://provincefanatics.blogsport.de/2016/03/16/fcsp-34-sc-paderborn-11-03-2016/feed/
Heidenheim 2-0 FCSP; 06.03.2016 http://provincefanatics.blogsport.de/2016/03/08/heidenheim-2-0-fcsp-06-03-2016/ http://provincefanatics.blogsport.de/2016/03/08/heidenheim-2-0-fcsp-06-03-2016/#comments Tue, 08 Mar 2016 17:14:17 +0000 Administrator Allgemein http://provincefanatics.blogsport.de/2016/03/08/heidenheim-2-0-fcsp-06-03-2016/ Moin.

Da war es nun, das langersehnte Spiel in unserer Lieblingsnachbarschaft Heidenheim. :) wir waren mit einer großen Gruppe sowie einigen Leuten aus dem Umfeld am Start. Anreise war diesmal ganz unterschiedlich, da sich verschiedene Grüppchen von uns aus allen Himmelsrichtungen gebildet haben. War auf jeden Fall wieder alles andere als langweilig, das vorneweg. :)

Das Spiel startete meiner Meinung nach druckvoll. Aus unserer Sicht: beim Pfostenschuss war etwas Pech dabei, der kann genauso reingehen. Dann steht es 0:1 und es sieht ganz anders aus. Dann noch der Schuss aufs leere Tor. Kann auch mal reingehen – hab mir von jemand der hinter dem HDH Tor stand sagen lassen, dass der Schuss im letzten Augenblick sich nach außen gedreht hat. Alle haben den Ball schon im Tor gesehen. Schade. Aus Heidenheim Sicht: Glück gehabt und in der zweiten Halbzeit einfach konsequenter gespielt und auch die Chancen genutzt. Und so endet das Ding 2:0 was meiner Meinung nach schlechter aussieht als es war. Wie schon erwähnt, mit etwas Glück…
Schön war zu Beginn der zweiten Halbzeit die Choreographie unserer Homegirls & Homeboys vom FCSP Southsupport. Immer wichtig solche Zeichen zu setzen. :-*

Was weniger schön war: John Verhoek hat sich leider in der zwoten Halbzeit verletzt und musste raus. Gestern hat sich bestätigt, dass er länger ausfallen wird. GUTE UND SCHNELLE GENESUNG!
Am Freitag geht’s gegen Paderborn ran Zuhause. Danke an der Stelle an den DFB für die frühzeitige Terminierung. Nicht. Hat sich eigentlich jemand mal Ansatzweise Gedanken gemacht, dass Reisen geplant werden müssen? Urlaub beantragen, Auto mieten, Schlafplatz abchecken usw. Ist meistens zwei Wochen vorher etwas zu knapp. Und außerdem noch teurer. Leute, die geschäftlich ab und zu im Ausland sind haben quasi keine Chance save zu planen. Umbuchungsgebühren von Flügen sollte eigentlich der DFB bezahlen müssen. Dann werden sie schnell merken wie viel Geld und Zeit dahinter steckt. Idioten.
Nach dem Spiel alle zum Südkurvenvorplatz! Marsch ist angesagt. Warum sollte jeder Mensch mitbekommen haben, falls nicht -> hier.

Freuen uns auch auf Samstag – Celtic Sankt Pauli Party im Knust steht an!

Bis zum Wochenende: Aux Armes!!!!

Peace,
Oi!le

Es schrieben noch:

Kleiner Tod
Magischer FC
Grenzenlos Sankt Pauli
Breitseite
Bilder von USP

]]>
http://provincefanatics.blogsport.de/2016/03/08/heidenheim-2-0-fcsp-06-03-2016/feed/
Fürth 0-2 FCSP; 07.02.2016 The boys are back… http://provincefanatics.blogsport.de/2016/02/07/fuerth-0-2-fcsp-07-02-2016-the-boys-are-back/ http://provincefanatics.blogsport.de/2016/02/07/fuerth-0-2-fcsp-07-02-2016-the-boys-are-back/#comments Sun, 07 Feb 2016 19:41:08 +0000 Administrator Allgemein http://provincefanatics.blogsport.de/2016/02/07/fuerth-0-2-fcsp-07-02-2016-the-boys-are-back/ Moin Sankt Pauli,

pünktlich zum Rückrundenstart lassen die Province Fanatics mal wieder was von sich hören. Schon interessant, wie oft man sich in der Winterpause vornimmt was zu schreiben und es dann doch nicht tut ;)

Vorneweg möchte ich kurz anmerken, dass ich selbst nicht da war und auch die nächsten Jahre nur von 7277,5 km entfernt meinen braun-weißen Senf abgeben werde. Ja, ab und zu muss man auch mal raus in die Welt um zu schauen, wie es woanders denn so ist…

Hier noch ein kleiner Nachtrag zum Spiel gegen die Giasinger Bauern. No more words needed!
1859

Heute war also der Tag, auf den wir alle so lange hin gefiebert haben. Rückrundenauftakt gegen die Spvgg Greuter Fürth. Dank der Entfernung hieß es für mich um 07:15 Uhr aufstehen, Stream suchen und Kaffee trinken.

Ich war zugegeben ziemlich nervös, wie sich die Kiezkicker denn so präsentieren. Wie gut stehen wir denn wirklich da, über die Winterpause dürfte sich die Euphoriewelle ein wenig abgeschwächt haben. Jedoch bin ich, wie zu Saisonbeginn, immer noch der Meinung, dass wir einen extrem starken Kader haben.

Glücklicherweise gab es einen Stream ohne Kommentar, was für mich sehr gut war, da ich gespannt war, wie sich unsere Szene ohne all die Stadionverbotler präsentiert, war Fürth doch immer stimmungstechnisch eine der besten Auswärtsfahrten.

Alles in allem fand ich es sehr gut, wobei das über den TV natürlich auch täuschen kann… Ist ja auch das erste Spiel seit Monaten welches im vom Sofa aus verfolge.

Gleich zu Beginn zeigte Robin Himmelmann, dass er auf jeden Fall in alter Form aus der Winterpause kommt. Bockstarker Reflex, Junge!

Das Spiel an sich relativ ausgeglichen. Alushi hatte für mich ein paar unnötige Ballverluste zu viel, Lasse bekommt zu früh und auch bissl unnötig Gelb, aber alles in allem war das doch ganz annehmbar.

Nach vorne waren ein paar starke Aktionen dabei, welche meist von Ratsche und Sobota initiiert wurden. Sobota war für mich auch, nicht nur wegen seinem wunderschönen Tor, einer der besten Spieler. Den sollte man unbedingt halten, sprich: kaufen! Evtl. bleibt Budimir in Italien (haben soweit ich weiß eine Kaufoption, welche sie im Falle des Aufstiegs sicherlich ziehen werden. Mit der Kohle sollte Sobota bezahlbar sein).

Das erste Tor wurde extrem oft wiederholt, deshalb geh ich davon aus, dass es eine längere Diskussion war, ob Marc Hornschuh beim Kopfball von Bernd Nehrig im Abseits stand. Der Schiri und ich waren uns einig, kein Abseits, 1:0!

Das zweite, schon angesprochene, Tor von Waldemar Sobota war eine klasse Einzelleistung nach einem schönen Pass von… hab ich vergessen… Aber war top. Dann mit der Ballannahme gegen die Laufrichtung des Gegners an jenem vorbeigezogen. Der anschließende Lupfer über den Fürther Schlussmann sah genauso aus, wie ich das bei FIFA immer versuch… Top Ding!

Waldemar Sobota pone el 2-0 para FC St Pauli!

Posted by Piratas Del Sur – Fc St Pauli Fans En Argentina on Sonntag, 7. Februar 2016

So kann man in die Rückrunde starten =)

Nun stehen wir wieder auf Platz vier hinter Freiburg auf Platz zwei und Nürnberg auf dem dritten Platz. Man darf gespannt sein, wie wir am Freitag auftreten werden. Für mich heißt das, die Mittagspause verschieben und verlängern… Anpfiff um 12:30 Uhr. Aber was tut man nicht alles ;)

Hier im Land der „unbegrenzten“ Möglichkeiten sieht die ganze Fußballgeschichte ein wenig anders aus. Dass hier Football (in 4 Stunden ist Superbowl!), Basketball, Baseball und Eishockey noch weit vor dem Fußball liegt, ist wohl allen bekannt. Jedoch gewinnt die Major League Soccer zunehmend an Begeisterung. Nicht nur durch die Verpflichtung von berühmten Spieler (wie zum Beispiel David Beckham, Thierry Henry, Bradley Wright-Phillips, Frank Lampard, Andrea Pirlo und David Villa) sieht man hier immer mehr Menschen, welche sich für die Mutter aller Sportarten interessieren.

Dass auch hier das Kapital vor sportlichem Wettkampf steht sieht man z.B. am Verfahren, wie neue Mannschaften gegründet werden.

Bei mir ums Eck wird in Atlanta für die Atlanta Falcons ein neues Stadion gebaut. Man darf davon ausgehen, dass mehr Events eine schnellere Tilgung der Kosten mit sich zieht, auch gibt es im Umfeld keinen „Soccer Club“. Da der Besitzer der Atlanta Falcons aber auch der Besitzer des „Atlanta united FC“ ist, lässt wirtschaftliche Gründe nicht unrealistisch erscheinen.

Eine Gründung in Deutschland als Verein würde im Normalfall (Fuck RedBull!) heißen, man geht in der untersten Spielklasse an den Start und kämpft sich hoch. Klassischer sportlicher Wettkampf.

Hier wird der Verein im Jahr 2014 gegründet und geht im Jahr 2017 in der höchsten Spielklasse an den Start, eben die Major League Soccer. Da man hier selten Leute trifft, die sich damit richtig auskennen, bin ich noch nicht ganz hinter das komplette System gestiegen, werde aber hoffentlich bald genaueres erzählen können.

Tja, das Schöne daran ist, dass ich ab nächstem Jahr auch hier Live Fußball schauen kann. Man darf gespannt sein, was für eine Szene sich entwickelt, gibt es doch ein paar alternativ-linke Strömungen in verschiedenen amerikanischen Fußballvereinen.

Ich freu mich darauf, dass ich viele von euch bei meinen 2-3 Stadionbesuchen pro Jahr, welche ich mir nicht nehmen lasse, zu sehen. Keep up the good work!

Es war mir ein unbeschreibliches inneres Blumenpflücken, welch schöne Zeit ich in den letzten Jahren mit Sankt Paulianer erleben durfte und ich freue mich, wenn ich wieder dahin zurückkomm.

Haltet die Fahnen hoch, für unsere Farben, für unseren Verein!
Kämpft mit und für die Leute vor dem Stadion! DIFFIDATI CON NOI!

Siempre Sankt Pauli – Siempre Antifascista!

H2Flo

]]>
http://provincefanatics.blogsport.de/2016/02/07/fuerth-0-2-fcsp-07-02-2016-the-boys-are-back/feed/
FCSP 1-0 SC Freiburg; 25.10.2015 Last Minute Sieg http://provincefanatics.blogsport.de/2015/10/26/fcsp-1-0-sc-freiburg-25-10-2015-last-minute-sieg/ http://provincefanatics.blogsport.de/2015/10/26/fcsp-1-0-sc-freiburg-25-10-2015-last-minute-sieg/#comments Mon, 26 Oct 2015 10:38:16 +0000 Administrator Allgemein http://provincefanatics.blogsport.de/2015/10/26/fcsp-1-0-sc-freiburg-25-10-2015-last-minute-sieg/ Moin,

Das War geil oder? Wetter gut, Spiel gut, Wochenendprogramm gut, ENDERGEBNIS GEIL! So muss das laufen. Aber von vorne.

Diesmal waren wir nur wenige Fanatics, aber wir haben eine sehr nette Mitfahrmöglichkeit gefunden. Selten so viel gelacht, danke an die USP-Sektion Kurpfalz! Also gings am Freitagabend los. Da wir erst gegen 1 Uhr in Hamburg waren, reichte es nur auf ein paar Bier ins Jolly. Im Viertel war aber wohl einiges los. Todesschlange vor der Flora und im Hafenklang Soliparty. Anscheinend beides richtig gut . Beim letzten Stopp beim Irish Pub um die Ecke haben wir dann noch einen richtigen VIP getroffen. Er hatte Flipflops an. Na wer kommt drauf? Monchi von Feine Sahne Fischfilet! Krass oder? Naja vlt. Hat er seinen kleinen Bruder besucht, der kickt ja bei unserer zweiten, die übrigens auch gewonnen hat.

Samstag ging früh los, da um 12 Uhr die Delegiertenversammlung der offiziellen Fanclubs war. Diese ging sage und schreibe über 4 Stunden. Aber war wie immer sehr interessant und extrem wichtig. Kernthemen waren:

- Inklusion
- Unser neuer Ausstatter Under Armour
- Aufnahme von neuen Fanclubs
- Olympia
- Schwarzmarkt (Pfandbecher, Bierverkäufer, Tickets…)

Auf die Details geh ich jetzt nicht ein. Das sprengt den Rahmen, aber eventuell schreiben wir im Nachgang ein paar Zeilen zum Thema Schwarzmarkt. Samstagabend waren wir dann wieder in der Kneipe unseres Vertrauens. Ein Fanclub aus Polen sowie einige Leute aus Kopenhagen und Glasgow waren auch am Start. Die Freude war so groß, dass wir nach etlichen Litern Bier letztendlich um kurz vor 1 im Bett lagen :D Die Performance an der Flasche war sehr gut, dennoch müssen wir noch an der Ausdauer feilen…hart aber herzlich. Man munkelt, dass einige Beteiligte mit einem Auge nach Flensburg und mit dem anderen nach Aalen schauen konnten. Gleichzeitig. aber schön wars.

So und am Sonntag dann Matchday. Schnell noch die letzten Tickets organisiert und dann gings früh ins Stadion. Supporttechnisch fand ich persönlich die erste Halbzeit nicht so gut. Die zweite Halbzeit war dafür umso besser. Schöne Choreo zu Beginn auf der Süd. We love Pyro, we do.

PyroFreiburg
Bild Quelle: FC St. Pauli Blogs und News

Sportlich gesehen tröpfelte die erste Halbzeit eher so vor sich hin. Eine richtige Torchance hatten wir aber nicht wirklich. In der zweiten Halbzeit gaben unsere Jungs aber alles. Lasse war mal wieder überragend beim rausköpfen. Goldjunge! Und dann in den letzten Minuten war es soweit. Danke Ratsche <3 und jetzt sind wir dritter in der Tabelle. Es bleibt also weiter spannend…

Am Freitag geht’s nach Bochum. Wird mit Sicherheit kein leichtes Spiel. Deswegen alle hin da, und peitscht unser Team voran!

Zum Schluss möchte ich noch kurz etwas Benzin ins Budimir-Feuer kippen. Unser Millionenmann ist gerade in der zweiten italienischen Liga mit dem FC Crotone an der Tabellenspitze. Er hat 9 von 10 Spielen gespielt und dabei 3 Tore und 2 Vorlagen gemacht. Ordentlich oder? Wenn er aus dem italienischen „Trainingslager“ zurück ist wird er für uns treffen. Das versprech ich euch.

Peace,
Oi!le

Weitere Infos zum Spiel:

Grenzenlos Sankt Pauli
Bilder von USP
Magischer FC
Übersteiger
BeebleBox
Hamburg ist braun weiss
niceguys
Fangirl
Breitseite rechnet knallhart ab. und hat recht :-)
Stefan Groenveld

]]>
http://provincefanatics.blogsport.de/2015/10/26/fcsp-1-0-sc-freiburg-25-10-2015-last-minute-sieg/feed/
Kein Schritt zurück, immer weiter vor! http://provincefanatics.blogsport.de/2015/10/24/kein-schritt-zurueck-immer-weiter-vor/ http://provincefanatics.blogsport.de/2015/10/24/kein-schritt-zurueck-immer-weiter-vor/#comments Sat, 24 Oct 2015 12:06:15 +0000 Administrator Allgemein http://provincefanatics.blogsport.de/2015/10/24/kein-schritt-zurueck-immer-weiter-vor/ Moin Lieblingsszene,
lange war’s hier ein bissl still.

Lange Auswärts- und Heimspielfahrten, lange Ausnüchterungsphasen und der alltägliche Wahnsinn, den wir alle im Lohnknechtschaftsverhältnis nachgehen müssen, raubten uns ein wenig die Zeit, euch ungefragt unsere Gedanken mitzuteilen ;)

Was bleibt zu sagen?!

Stabil soweit. Die Abwehr, zu Beginn der Saison noch das absolute Bollwerk, fängt sich gegen den Sandhaufen und gegen Berlin je drei Dingers. Ich hab aber nicht das Gefühl, dass wir uns da Sorgen machen müssen.

Das renkt sich wieder ein und ich hoffe, dass wir morgen gegen Freiburg wieder gut stehen.

Die Offensive hat bisher das Maximale mit minimalem Aufwand (also Tore, nicht Leistung) erreicht. Hier sind wir ja gewöhnt, dass eine Torflut wie in Berlin eher die Ausnahme ist.

Aber passt. Also ich bin bisher zufrieden. Nicht nur die Ergebnisse und die bisherige Tabellensituation, sondern auch das Auftreten der Mannschaft.

Dass ich ein bissl in Ewald verliebt bin, dürfte keine Überraschung sein und geht bestimmt nicht nur mir so. Ich bin oft dankbar, dass wir einen Trainer gefunden haben, der das hier auf Sankt Pauli nicht nur als Job sieht, sondern hier auch sein Herz öffnet und in so kurzer Zeit schon ein Teil von uns ist.

Schön, dass du da bist.

Was nu?
Morgen kommt also der Sportclub aus Freiburg. Für mich ein symbadischer (muhahah) Verein. Mit Christian Streich kommt auch einer der tollsten Trainer ans Millerntor. Auch ein Mensch, der Herz und Mund öffnet. Man denke an sein tolles Statement über Flüchtlinge etc.

Der SC steht mittlerweile an der Tabellenspitze. Und das nicht unverdient. Auf Peterson und Grifo müssen unsere Boys hinten drin aufpassen.

Das heißt, morgen gibt es ein Spitzenspiel =)
Fußballerisch stehen da zwei Teams auf dem Feld, die bisher gezeigt haben, dass sie tollen Fußball spielen können. Wir werden das komplett abrufen müssen, um gegen Freiburg 1-3 Punkte mitzunehmen. Aber unserer Mannschaft trau ich dieses Jahr einfach viel zu.

Also geht raus, gebt alles für den FC SANKT PAULI!

Was wir tun können, müssen wir bringen. Lasst ALLE Kurven beben! Singt, hüpft, dreht durch.

Alles für unseren Verein!
Alles für unsere Farben!

Braun-Weiß ein Leben lang!

H2Flo

]]>
http://provincefanatics.blogsport.de/2015/10/24/kein-schritt-zurueck-immer-weiter-vor/feed/
FSV Frankfurt 1-0 FCSP; 30.08.2015 Like ice in the sunshine…. http://provincefanatics.blogsport.de/2015/09/02/fsv-frankfurt-1-0-fcsp-30-08-2015-like-ice-in-the-sunshine/ http://provincefanatics.blogsport.de/2015/09/02/fsv-frankfurt-1-0-fcsp-30-08-2015-like-ice-in-the-sunshine/#comments Wed, 02 Sep 2015 17:13:26 +0000 Administrator Allgemein http://provincefanatics.blogsport.de/2015/09/02/fsv-frankfurt-1-0-fcsp-30-08-2015-like-ice-in-the-sunshine/ Da ist sie also nun, die erste Niederlage in der laufenden Runde.

Am Stadion angekommen gab es die übliche Prozedur mir Tickets abholen, verteilen, warten bis alle da sind und dann schnellstens ins Stadion.

Frankfurt ist ja mittlerweile keine neuer Ground mehr, doch so richtig erfolgreich waren wir hier in letzter Zeit nicht, wenn mich meine Erinnerung nicht ganz trügt.

USP hat auf Grund der aktuellen politischen Situation aufgerufen, dass alle wenn möglich in Rot erscheinen. Vor dem Stadion hatte ich das Gefühl, dass die Info nicht zu allen Gruppen durchgedrungen ist. Im Block selbst wurde das mit Hilfe einiger roter Fahnen und nicht zuletzt der schönen Pyroshow aber ziemlich gut kaschiert.

Die Info ist klar und ich denke, für jeden für den es machbar ist sollte klar sein, dass wir uns am 12.09. in Hamburg sehen um die Nazis aus der Stadt zu jagen. Auch wenn gerade Hamburg im Mittelpunkt steht, ist es aktuell wichtiger denn je, auch in den Provinzen und kleineren Städten allen besorgten Bürger und Rassisten ein klares „Verpisst euch!“ an den Kopf zu werfen, wie auch immer das dann aussieht. Ohne schon wieder in ein politisches Plädoyer ausufern zu wollen, der kurze Hinweis: Was wir gerade haben, ist mindestens auf einer Stufe wie Liechtenhagen etc. Bisher gab es glücklicherweise noch keine Toten, aber es brennen gefühlt täglich Flüchtlingsheime. Steht auf und macht euch gerade!

Sodele, nun zum Spiel ;)

Das man unter den Temperaturen die Erwartungen ein wenig runterschrauben muss, leuchtete selbst mir relativ schnell ein. Im Vergleich zu den letzten Wochen war das eine ziemlich schlechte Darbietung… Frankfurt spielte aber auch nicht gerade das, was man Zauberfußball nennen könnte. Insgesamt war es ein eher maues Spiel, bei welchem der FSV direkt nach der Halbzeitpause mit 1:0 in Führung ging. Verdient? Nein. Ändert’s was? Nö. Also weiter. Das Spiel dröppelte so vor sich hin und gegen Ende merkten auch unsere Boys in Brown, dass man evtl nochmal gut was zulegen muss, wenn man das Ding noch nicht verloren geben will.

Neben der guten Kopfballchance von Lasse und dem guten Freiszoß von Maier gab es noch den ein oder anderen Aufreger vor dem Frankfurter Tor.

Es ging aber leider nichts mehr zusammen und so müssen wir uns auch mal geschlagen geben. Darf auch mal passieren, dem würde ich nicht all zu viel Beachtung schenken, da, wie bereits erwähnt, die „äußeren Umstände“ schon derbe waren. Klar, Frankfurt hatte mit den gleichen Problemen zu kämpfen, können sich aber einfach glücklich schätzen, dass sie das Ding im Kasten unterbringen.

Für uns geht’s weiter mit dem Spiel Zuhause gegen Duisburg, Montagsspiel..Bäh… Heißt also zwei Tage Urlaub nehmen, am Samstag den Nazis zeigen, dass es ne schlechte Idee ist, den geistigen Dünnpfiff auch noch auf die Straße zu tragen. Am Montag hauen wir dann mit Flutlicht die Zebras aus dem Stadion… Klingt nach nem Plan ;)

Lobend möchte ich auch noch kurz erwähnen, dass auch auf Frankfurter Seite ein klares politisches Signal gesendet wurde. Die Pugnatores hielten eine Tapete hoch (Bild von https://kleinertod.files.wordpress.com)

Alles in allem war das Wetter echt schön und die Pyroshow war ein Schmuckstück. Fußballerisch darf unser magischer FC lieber an die Spiele in Leipzig etc. anknüpfen.

Nach dem Spiel ging dann relativ schnell die Info rum, dass Halste zu RedMüll wechselt… Das einzig gute daran ist wohl, dass unsere Kassen ein wenig gefüllt werden. Danke Halste, für die Zeit, in der du für Braun und Weiß deine Knochen hingehalten hast, wie man zu Red Bull wechseln kann, werd ich leider nicht verstehen können, deshalb wünsch ich dir persönlich alles gute, deinem neuen Verein aber weiterhin den Untergang, sportlich wie auch in allen anderen Belangen.

Football is for you and me, not for fucking industry!

Kurz vor Transferschluss hat Sankt Pauli dann aber auch nochmal zugeschlagen und mit Fabrice-Jean „Fafa“ Picault und Marc Hornschuh zwei weitere neue Spieler an die Elbe geholt. Herzlich Willkommen und eine gute Zeit, ebenso natürlich für den Rückkehrer Davidson Drobo-Ampem und Jeremy Dudziak.

Also, ich hoffe alle wissen was zu tun ist: Am 12.09. Nazis und am 14.09. Duisburg schlagen ;)

In diesem Sinne

H2Flo

Links von den Anderen, guggst du hier:
Kleiner Tod
Magischer FC
Der Übersteiger
Metalust & Subdiskurse Reloaded
Aux Armes
Grenzenlos Sankt Pauli
USP
Sankt Pauli Mafia
FCUM a.d.
FCSP Athens South End Scum

]]>
http://provincefanatics.blogsport.de/2015/09/02/fsv-frankfurt-1-0-fcsp-30-08-2015-like-ice-in-the-sunshine/feed/
RB 0-1 FCSP; 23.08.2015 We did it! http://provincefanatics.blogsport.de/2015/08/27/rb-0-1-fcsp-23-08-2015-we-did-it/ http://provincefanatics.blogsport.de/2015/08/27/rb-0-1-fcsp-23-08-2015-we-did-it/#comments Thu, 27 Aug 2015 06:19:12 +0000 Administrator Allgemein http://provincefanatics.blogsport.de/2015/08/27/rb-0-1-fcsp-23-08-2015-we-did-it/ Moinsen,

was war das für ein schöner Tag in Leipzig! Wetter gut, Anfahrt cool und entspannt und dann noch Red Bull geschlagen. Ganz ehrlich? Ich war mehr als skeptisch vor dem Spiel. Unsere Boys in Brown haben einen super Start erwischt und eigentlich sollte es klar sein. Dennoch hatte ich ein flaues Gefühl am Magen, weil ich an das letzte Spiel bei RB denken musste. Aber egal – wir haben den 3er geholt :-)

Auf dem Fußweg zum Stadion gab es schon den ersten Lacher. Wir haben gehofft, dass es jemand fotografiert da wir zu spät reagiert haben. Aber seht selbst im Titelbild von Hanseator :D Ganz großes Tennis…wann haben die das Gebäude eigentlich da hingestellt? Ist mir letzte Saison gar nicht aufgefallen. Musste sogar von 10,12 Ordnern bewacht werden – jaja die bösen Sankt Pauli Fans.

RB: SCHEISSE SEID IHR UND SCHEISSE BLEIBT IHR!

Was da auf dem Platz abging hat mich überzeugt. Zwar waren die letzten Minuten und vor allem die 5 Minuten Nachspielzeit (hä, warum eigentlich solange Schiri?) zittern angesagt, aber unser Lasse, Robin und Co haben sich mit vollen Körpereinsatz gegen RB gestellt. Sehr geil!

Ratsche war meiner Meinung nach wieder einer der Besten auf dem Platz. Faszinierend, was der kleine Wirbelwind auf der 6 macht. Hätte ich auch nicht geglaubt, dass er mal n 6er wird :D Aber ich vertrau Ewald =)

Das Tor von Lennart Thy war ganz arg wichtig. Wir haben viel besser gespielt in der ersten Halbzeit und das Tor für uns war nur eine Frage der Zeit. In der zweiten Halbzeit war RB mehr im Ballbesitzt. Als Poulsen eingewechselt wurde, war es wieder da – das flaue Gefühl in meinem Magen. Da war doch was letzte Saison…aber auch er schaffte es nicht die Kugel ins Tor zu schieben =) Herrlich.

Support technisch war ich echt begeistert! Fand uns super! Die riesen Fahne von den Skinheads sah super aus :)

RB2015

Die anfängliche Choreo von RB war eher lustig als beeindruckend. Aber was ich trotzdem gut finde, war ihre kleine Tapete mit der ungefähren Aufschrift (ich habs vergessen) „Scheiß Heidenau, Scheiß Sachsen, Scheiß Nazis“ irgendwie so. Wer das genauer weiß oder sogar ein Bild hat, gerne in die Kommentare! Außerdem kann man noch erwähnen, dass eine „Refugees Welcome“ Fahne und eine bunte „Red Bull Fans gegen Rechts“-Fahne zu sehen war.

Was gibt’s sonst so neues? Der VfR Aalen hat gegen Aue verloren (Yes!) und hat sich nun auf dem 12. Tabellenplatz eingefunden. Weiter so, am besten nochmal ne Liga runter! Eine Woche zuvor ist wohl auf dem Heimweg vom Auswärtsspiel bei den Stuttgarter Kickers im Zug wieder was passiert. Ein Mitfahrer im Zug entdeckte Nazis mit dementsprechenden Tatowierungen, die er als VfR Fans zuordnete. Danach schrieb er es gleich ins Forum der VfR „Fanszene“ (haha was für ne Fanszene) auf transfermarkt.de

Zitat aus dem Forum:

Ganz kurz mal Eindrücke von einem Bekannten der zufälligerweise im Zug mit einigen Aalener Fans auf der Rückfahrt saß:
erkennbar Nazis. Mit Parolen und tattoos unter anderem der H**ler Gruß und „Arbeit macht frei“
Und jetzt sagt mir bitte nochmal wir haben kein Problem mit Rechten im Fanblock…

Wer Zeit hat und sich die ganze Show mal durchlesen will, kann das hier tun. Warum wundert es uns nicht? Weil wir es schon seit Jahren wissen, dass dieser Verein ein krasses Problem hat…die Story vor kurzem mit dem Treffen der Vereinsführung und dem NPD-Aktivisten Dominik Stürmer war ja überall nachzulesen in den Medien.

Unsere Homies aus Heidenheim haben in Sandhausen nur 0:0 gespielt, stehen deswegen auf dem 7. Platz. Das könnte ein spannendes Duell werden am 23.09. gegen den magischen FC :D

So das wars für heute. Am Wochenende sieht man sich in Frankfurt. ALLE IN ROT!

Peace,
Oi!le

Zum Leipzigspiel:

Bilder von USP
Kleinertod
Grenzenlos Sankt Pauli
Magischer FC
Übersteiger
FCSP ATHENS SOUTH END SCUM
rotebrauseblogger
Breitseite Sankt Pauli

]]>
http://provincefanatics.blogsport.de/2015/08/27/rb-0-1-fcsp-23-08-2015-we-did-it/feed/
FCSP 3-2 Fürth; 16.08.2015 Niemand siegt am Millerntor! http://provincefanatics.blogsport.de/2015/08/18/fcsp-3-2-fuerth-16-08-2015-niemand-siegt-am-millerntor/ http://provincefanatics.blogsport.de/2015/08/18/fcsp-3-2-fuerth-16-08-2015-niemand-siegt-am-millerntor/#comments Tue, 18 Aug 2015 18:43:04 +0000 Administrator Allgemein http://provincefanatics.blogsport.de/2015/08/18/fcsp-3-2-fuerth-16-08-2015-niemand-siegt-am-millerntor/ Dritter Spieltag in der laufenden Saison und auch dieses will ich mir nicht entgehen lassen. Also gings am Freitag schon nach Hamburg.

Nach kurzem Schnack und einem Bierchen gings ab ins Jolly, ankommen, ein bisschen Fußball schauen und die Gesellschaft genießen.

Am Samstag hieß es dann: Volles Programm!

Erst ging es zur Stadtteilversammlung ins Knust. Wahnsinnig, wie viele Leite sich dort versammelt haben um zusammen zu planen, wie man die neu angekommenen Flüchtlinge in der Messehalle unterstützen kann. Sehr sehr imposant, wie die Leute sich einsetzen, was geplant wird und wie einfach solidarische Hilfe organisierbar ist, wenn die Leute den Arsch hochbekommen =)


Danach dann direkt ins Münzviertel zur Demo für das Kollektive Zentrum KoZe. Die Bullen meinen hier mal wieder, Stress mit den selbstverwalteten Zentren machen zu müssen. Tolle Demo, vorbei am Gängeviertel zur Roten Flora.

ONE STRUGGLE, ONE FIGHT, KOZE, GÄNGE, FLORA BLEIBT!

Hände weg von kollektiven Zentren und besetzten Häusern!

Dann den Abend im Viertel ausklingen lassen, schön entspannt, dass wir am Sonntag fit und frisch zum Südkurvenfrühstück kommen konnten.

Dort angekommen wurde kurz gefrühstückt, Leute begrüßt, hier ein Schnack, da ein Schluck und sich nebenbei gefreut wie Bolle, dass so viele Leute da waren.

Danach ging es per Fanmarsch Richtung Landungsbrücken und von dort zum Stadion.

Ohne zu viel Worte zu diesem tollen Marsch zu verlieren, bleibt zu sagen, dass es mal wieder geil war zu sehen, wie die komplette Szene eindeutig gezeigt hat, dass die Nazis am 12.09. keinen Meter on Hamburg bekommen. Alle hin da!

Am Stadion angekommen, ging es dann fix in die Süd. Schön, wieder daheim zu sein…

Die Stimmung fand ich ziemlich gut. Schöne Choreo zu Beginn mit toller Blockfahne und hunderten Fahnen. Dann ging das Spiel los, und wie. Das Spiel hatte Power und war schön anzusehen. Ein Konter jagte den nächsten. Fürth hatte mehr vom Spiel, bevor man sich aber richtig Sorgen machen konnte, ob man gleich eins bekommt, belohnte Ratsche das Team und netzte zum 1:0 ein. Das Tor kam definitiv zum richtigen Zeitpunkt und so kamen die Boys in Brown wieder richtig gut ins Spiel. Halste zeigte mal wieder, dass er schießen kann und nagelt das Ding in die Maschen, 2:0, Herz was willste mehr….

Das sieht nach ner sicheren Kiste aus, aber mit sichere Kiste hat’s der FCSP nicht so ;) Noch vor der Halbzeit verkürzt die Spvgg auf 2:1. Blieb also spannend =)

Zur Halbzeit gab es viele Tapeten und Banner zum Naziaufmarsch am 12.09. (zur Freude auch im Gästeblock). Der Verein schickte via Leinwand und verlesenem Text ein klares Signal, dass die Nazis sich verpissen sollen! Vielen Dank dafür lieber FCSP! Passend dazu dann noch Antifa Hooligans <3

In Halbzeit zwei war das Zittern schon ein wenig größer. Zu präsent sind die vielen Erinnerungen der letzten Saison, in welchen wir in Druckphasen des Gegners meistens trotz Führung noch Punkte verschenkt hatten. Chancen hatten wir genug, daran haperts auf jeden Fall nicht, aber der Knipser vorne drin fehlt einfach doch noch…

Nach dem Abseitstor der Fürther schalteten unsere Jungs schneller und Sobota marschierte Richtung Fürther Tor. Auf einmal biegt er aber Richtung Eckfahne ab, bringt den Ball rein und Ratsche… semmelt drüber! Setz nach und versenkt die Kugel… Die Situation hat mich wieder 2 Tage meines Lebens gekostet. Aber das ist es wert :D

Endlich kommt wieder ein wenig Ruhe rein. 3:1, kann man halten, muss man aber nicht… So verkürzten die Fürther zum Endstand von 3:2

Insgesamt ein tolles Spiel, eine gute Stimmung und wie immer ein tolles Wochenende in Hamburg! Um 19:10 Uhr ging es dann wieder zurück in den Süden.

Mit 7 Punkten aus drei Spielen lässt es sich gut Leben. Doch nicht nur das Punktekonto stimmt glücklich, auch die Mannschaft präsentiert sich gefestigt und macht Spaß. Nun geht es als Nächstes zu Red Müll nach Leipzig. Wir erinnern uns da lieber an das Rückspiel der letzten Saison ;) Aber wir können dort mit genug Selbstvertrauen auftreten und müssen uns vor dem Geldsackverein nicht verstecken.

Lasst uns zwei Mal auswärts hintereinander zeigen, was wir dieses Jahr wollen: Nämlich alles! Frei nach Captain Jack Sparrow: Nimm was du kriegen kannst und gib nichts davon zurück!

Alles für Sankt Pauli! Kein Schritt zurück! Siempre Antifa!

Nun noch ein paar Worte zum lokalen Drecksverein VfR Aalen:

Zeitung NPD VfR

Nachdem Dominik Stürmer (ehemals Vorsänger der Crew Eleven) als NPD-Aktivist geoutet wurde, behaupteten die Aalener Ultras, er hätte seine Gesinnung geändert und den „richtigen“ Weg eingeschlagen.

Relativ schnell zeigte sich, dass die richtige Formulierung der „rechte“ Weg gewesen wäre, da Stürmer keineswegs seine politische Ansichten, noch sein Engagement in der NPD aufgab.

Seine Zeit mit Stadionverbot nutzte er um weiterhin an seiner politischen „Karriere“ zu feilen. Nun als Vorsitzender des NPD Kreisverbandes Ostalb kommt er zurück ins Stadion. Laut Zeitungsbericht steht er im Pokal gegen Nürnberg wieder als „Anheizer“ auf dem Zaun. Bilder belegen zu dem, dass sich Stürmer wieder ohne Probleme oberkörperfrei (mit tättowierter Schwarzer Sonne) im Block aufgehalten hat.

Ist schon richtig Kacke und zeigt weiterhin, dass die Crew Eleven Dreck ist.

Nun berichtet die lokale Zeitung, dass der VfR Aalen Stürmer persönlich zum Strategiegespräch mit Sponsoren, Vereinsoffiziellen und Fanvertreter eingeladen hat. Die Tatsache, dass Nazis somit eine Bühne geboten wird, kommentieren die VfR-Verantwortlichen mit dummen Phrasen a la „Es geht nur um den Verein“, „Es interessiert uns nicht, welche politische Gesinnung Menschen haben, wenn sie dem Verein nützen“, etc.

Man darf also getrost sagen, dass der VfR Aalen kein Interesse daran hat, rechte Strukturen zu unterbinden, im Gegenteil! Nazis werden eingeladen, werden verteidigt und als „normale“ Fans verharmlost.

Fick dich VfR Aalen! Nazis haben kein Recht auf Beteiligung und Teilhabe an unserer Gesellschaft!

AntiC11

Alerta Antifascista! Nazis keine Basis bieten!

H2Flo

Zum Spiel:
Bilder von USP
Kleiner Tod
Breitseite Sankt Pauli
Grenzenlos Sankt Pauli
Der Übersteiger
Nice Guys
Keep calm and follow Sankt Pauli
Beebleblox
Bilder von Sabine Scheller
Millerntor.Hamburg
Bilder von Stefan Groenveld
Metalust & Subdiskurse Reloaded

Zum VfR Aalen:
Faszination Fankurve
Fanzeit
Vice Sports
Die Welt
T-Online

]]>
http://provincefanatics.blogsport.de/2015/08/18/fcsp-3-2-fuerth-16-08-2015-niemand-siegt-am-millerntor/feed/